DIE EIGENEN TRÄUME WAHRMACHEN

Erster Jugendwettbewerb für 14 bis 18-Jährige

 

Ich gebe es offen zu, dass mich einige kompetente Leute seriös beraten haben, nachdem ich mit der Frage an sie gelangt bin; welches Thema wäre wohl geeignet, um einen ersten Schreibwettbewerb für Jugendliche zu lancieren?

 

Ich freute mich ob vieler guter Ideen, verglich sie mit meinen und kam zum Schluss, dass da noch irgendetwas fehlt. Schraube einmal dein Leben um 50 Jahre, nein, 60 Jahre zurück, als du 15 warst. Was waren denn damals meine großen Pläne, Wünsche, Vorstellungen, Hoffnungen, Träume? Träume! Ein ganz großer war dabei. Ich wollte auswandern, in den Urwald gehen und noch frei und wildlebende Indianer besuchen. Als ich ihn verwirklichte, war ich bereits 45 Jahre alt, aber ich hatte nie aufgehört, ihn zu träumen. Solange, bis ich ihn wahrmachte.

 

"Mit 17 hat man noch Träume", sang 1965 Peggy March und gewann damit irgend einen Grand Prix. Aber die Träume müssen sich ja nicht ausschließlich auf die Liebe beschränken, es gibt noch viele andere attraktive Ausrichtungen. Hobby, Beruf, Studium, selbständiger Unternehmer/in werden, Weltenbummler usw., denn manchmal kann auch die Verwirklichung eines kleinen Traumes etwas Großes in die Wege leiten. Aus heutiger Sicht zurück, stelle ich fest, dass die Möglichkeiten für die heutigen 15-Jährigen beträchtlich geschrumpft sind. Viele tun und wollen dasselbe. Aus der banalen Tatsache, dass sich die Erdbevölkerung seit meiner Zeit fast verdreifacht hat, und der Raum, auf dem wir uns noch frei bewegen können immer weniger geworden ist. Als kleines Schreckbeispiel kurz dies: In der Schweiz wird alle drei Sekunden ein Quadratmeter Naturland zubetoniert! Wenn wir uns dabei vorstellen, dass heute Menschen auf die Straße gehen, um gegen die Maskenpflicht Lärm zu machen und das besagte zubetonieren ignorieren ...., dann, werde ich wirklich langsam alt!

 

Also dann mal los, Girls and Boys von heute, macht eure Träume wahr! Welche sind es? Wie wollt Ihr es angehen, dass sie sich auch verwirklichen lassen? Vergesst nicht, schon übermorgen seid Ihr auch alt! Denkt daran, ich spreche aus Erfahrung!   Pierre

 

Also, das ist die Vorgabe:

 

Schreibwettbewerb von pierremontagnard.com

 

für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren:

 

 

 

DIE EIGENEN TRÄUME WAHRMACHEN

 

 

Welche sind es? Wie wollt Ihr es angehen, dass sie sich auch verwirklichen lassen? Was versprecht Ihr euch davon? Wer oder was könnte euch dabei unterstützen? Welches sind dabei eure möglichen Ängste? Welche persönlichen Eigenschaften helfen euch dabei oder engen euch ein? Worin bestehen die möglichen Risiken? Let's go!

 

Eure Arbeit kann in Aufsatzform, jedoch auch in Romanform mit erfundenen Figuren verfasst werden. Bitte keine Gedichte!

 

Maximaler Umfang; 20.000 Zeichen inkl. Leerzeichen. (Mindestumfang 15.000). Schriftgröße 12 oder 14 einer gängigen Schriftart. (Seitenumfang max. 1.800 Zeichen).

 

Zusage eurerseits, dass der eingereichte Beitrag von euch stammt und keine Rechte Dritter tangiert.

 

1 aktuelles Foto

 

Adresse (Postanschrift):

 

Geburtsdatum:

 

Einreichen in einer Word Dok. (kein PDF) an: info@pierremontagnard.com 

 

Eingabefrist: 31. März 2021

 

Bewertung der Arbeiten: Lesezirkel LeBuzEbjK von pierremontagnard.com sowie von unseren Mitgliedern, AutorInnen, Leserinnen und Lesern, welche unsere Seite zwischen dem 31. März und dem 30. April 2021 besuchen und dadurch 1 x 12 Punkte, 1 x 9 Punkte und 1 x 6 Punkte an drei verschiedene Werke abgeben dürfen. Von derselben E-Mail-Adresse darf nur einmal abgestimmt werden und die abstimmende Person muss sich mit Name und Vorname melden. Anonyme Stimmabgaben werden nicht zugelassen.

 

Jugendliche unter 18 Jahren brauchen die Unterschrift eines Elternteils, wenn sie bei pierremontagnard.com etwas posten oder an einem Wettbewerb teilnehmen möchten.

 

Geldpreise: An die ersten fünf Platzierten. Genaue Angaben erfolgen Mitte Januar 2021

 

Für Fragen bitte kontaktieren: info@pierremontagnard.com

 

Der Rechtsweg diesen Wettbewerb betreffend, ist ausgeschlossen

 

Pro TeilnehmerIn darf nur 1 Werk eingereicht werden

 

 

Parole: Nur wer aktiv ist bewegt etwas!