Der ordentliche Schreibwettbewerb für alle Altersklassen für

das II. Semester 2021

 

THEMA

 

Unsterblichkeit für 100.000 Personen der Welt

 

(Ausgangslage und Vorgeschichte)

 

 

Dorothea Blau, Rebecca Grün, Timothy Grau und Wolfgang Gelb, (die Namen dürfen beliebig geändert werden) gingen damals zur selben Zeit an vier verschiedenen Orten der Welt zur Schule.

 

Unabhängig von Kenntnis der andern, absolvierten alle höhere schulische Ausbildungen und bereiteten sich auf ein Studium vor, welche sie an verschiedenen Universitäten begannen. Die Zielrichtung der Haupt-fächer war bei allen in etwa identisch und manifestierte sich in Richtung Pflanzenheilkunde, Medizin, mit Schwergewicht natürlicher Anwendung pflanzlicher Substanzen als langfristige Stabilisatoren zugunsten des menschlichen Organismus.

 

Alle vier Personen erlangten Jahre später ihre Doktorate an verschiedenen Universitäten, betrieben eigene Praxen und Labors, traten als Dozenten in verschiedenen Ländern auf und lernten sich anlässlich eines Weltkongresses im Jahre 2032 in Paris kennen, was sie danach nicht nur beruflich und interesse-mässig, sondern auch gesinnungsmässig zusammen-führte.

 

Es wurde dafür die World-Bio-Tech-Incorporated Ltd. gegründet.

 

Rebecca Grün, in ihrer Eigenschaft als spitzfindige Detektivin im Aufspüren seltener Pflanzen, arbeitete unermüdlich an einem Elixier, das den menschlichen Organismus im Alterungsprozess stoppen sollte.

 

Nachdem sie ihre Ergebnisse ihren Mitstreitern offengelegt hatte, wurden die ersten Versuche an Tieren und hoffnungslos kranken Menschen durchgeführt. Zwei Jahre später an 40 verschiedenen, freiwilligen jungen Frauen und Männern sowie an ihnen selbst.

 

Im Jahre 2045 gelangen sie zum unumstösslichen Ergebnis, dass das Elixier, durch einmalige Einnahme, nach zwei Jahren am gesamten menschlichen Organismus keine Veralterung mehr bewirkt.

 

Der eine wichtige Rohstoff zur Herstellung dieses Elixiers stammt aus einer seltenen Pflanze die ausschließlich an einem dicht bewaldeten Steilhang unterhalb des Vulkans des Mount Hagen auf Papua-Neuguinea vorkommt. Rebecca Grün, die im Jahre 2044 mit einer organisierten Expedition das kleine Pflanzenvorkommen beim Mount Hagen aberntete, jedoch mit der Sorgfalt, dass die Pflanze wieder nachwachsen und spriessen konnte, wurde ein halbes Jahr danach von der furchtbaren Tatsache geschockt, dass ein völlig unerwarteter Ausbruch des Strato-vulkans Mount Hagen unter anderem den bewaldeten Steilhang, wo die Pflanze heimisch war, in Schutt und Asche legte. Das hieß, die Pflanze war ausgestorben!

 

Nach sorgfältigen Berechnungen der vier Bio-Tech-Incorporated Besitzer, wurde ermittelt, dass eine Elixier-Produktion für die Menschen gerade mal für 100.000 Einheiten ausreichen würde!

 

Die vier Inhaber beschließen, ein Brainstorming in Form einer Sitzung anzuberaumen, wo der ethische Aspekt erörtert werden und die Entscheidung getroffen, ob und in welcher Form die World-Bio-Tech Ltd. an die Öffentlichkeit gelangen soll!

 

Sie sind eine/einer der vier Besitzer. Was passiert an dieser Sitzung bzw. was wird beschlossen? Was passiert danach? Welches sind die Auswirkungen?

 

Nur Sie können es wissen, denn Sie sind mit dabei und machen die Erfahrung wie weit unter den vier Einigkeit oder Uneinigkeit herrscht. (4 gegeneinander, 2 gegen 2, 1 gegen 3). Als gleichberechtigte Eigentümer ist jede/er MitbesitzerIn der 100.000 Einheiten.

 

Lassen Sie sich bitte nicht durch auftretende Fragen verunsichern. Nehmen Sie die hier geschilderte Vorgeschichte einfach zum Nennwert ohne sie infrage zu stellen.

 

Für Sie beginnt das Abenteuer (Ihres) z. B. mit der Traktandenliste des Protokolls für die anberaumte Sitzung? Ab diesem Moment machen Sie die Musik und erzählen. Vielleicht mit Dialogen der Sitzungs-teilnehmer? Oder als auktoriale/r ErzählerIn, dem/der wir alles glauben müssen, weil er/sie es weiß?

  

Sie haben total freie Hand. Schlachten Sie die Situation bis zum Wahnsinn aus! Viel Spaß!

 

 

Konditionen zum Wettbewerb:

 

Mindestens 15.000, maximal 20.000 Anschläge inkl. Leerzeichen

(ca. 60 Anschläge je Zeile und ca. 30 Zeilen pro Seite)

 

Schriftart: Eine gängige, Größe 12 oder 14

Einreichen:  als Word Dokument, kein PDF

Zeichnungen oder Fotos:

In den Formaten: IPG, IPEG, GIF, PNG: Maximal vier (4)

(der beanspruchte Raum für Bilder gilt nicht als Textteil)

 

Einreichen an: info@pierremontagnard.com

 

Persönliche Angaben: Name, Vorname, Postadresse

 

Pseudonym, Foto, fakultativ

 

Persönliche E-Mail-Adresse

 

Eingabefrist: 30. November 2021

 

Sponsoring/Preise: wird noch bekannt gegeben

 

Sonstiges: Der Rechtsweg diesen Wettbewerb betreffend

                    ist ausgeschlossen

 

Wichtig: Die Urheberrechte und Copyrights der eingereichten

               Beiträge bleiben uneingeschränkt bei den Teilnehmern

 

Persönliches: Wir bitten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, ihre Wettbewerbsbeiträge orthografisch korrigiert einzureichen, da wir personell nicht in der Lage sind, eine größer anfallende Menge Text zu korrigieren. Wir dürfen Sie darauf hinweisen, dass bei einer Bewertung der Arbeiten auch ein Auge auf die Rechtschreibung geworfen wird, insbesondere von literarisch versierten LeserInnen.

 

Nach unserem alten immer währenden Motto:

 

 

 

 

NUR WER AKTIV IST,

BEWEGT ETWAS!