Drei Geschichten von falschen

Freunden und mächtigen Feinden

 

Diesen spannenden Dreiteiler können Sie beziehen bei www.jull.ch

die dazugehörige ISBN Nr. lautet: 978-3-905976-90-8

 

 

Diese drei Geschichten sind nichts für schwache Nerven. Denn die Figuren in diesen Geschichten können ihren besten Freunden nicht trauen – und die Feinde lauern überall:

 

 

In THE ISLANDS wird uns Rache in einer aufwändig inszenierten Horror-Gameshow vorgeführt.

 

In THE FAMILY bekommen wir Einblick in die Abgründe eines kriminellen Familien-Clans in Rümlang City.

 

Und MYSTERIÖSE LIEBE IN NYC zeigt uns, wie trügerisch und tödlich die große Liebe sein kann.

 

 

Lesen Sie zunächst einen Ausschnit über THE ISLANDS

Ich heiße Summer. Und mein Leben ist nie gut genug. Das Leben kann sehr langweilig sein. Ich liebe Science-Fiction und Fantasie-Filme und würde gerne in einer solchen Welt leben.

 

Deswegen schreibe ich Geschichten, um in einer solchen Welt verschwinden zu können. Obwohl ich viele Freunde habe und mich meine Familie unterstützt, bin ich sehr selbständig und kann viele Sachen alleine machen.

 

Als ich ein Kind war, habe ich Kampfsport gemacht, aber es wäre ein Albtraum, wenn es in meinen erfundenen Welten plötzlich Krieg oder Monster gäbe .....

 

Summer Ray ist nicht wie jede andere Frau. Sie kümmert sich nicht um die Familie, um die Männer und die Kinder. Sie ist vielmehr interessiert an der Wissenschaft, was sie wahrscheinlich von ihrem Vater geerbt hat. Aber sie hat ihn nie richtig kennengelernt, da er kurz nach ihrer Geburt gestorben ist.

 

Summer geht jeden Tag zum Grab von ihrem Bruder. Er ist vor fünf Jahren verschwunden. Und er wurde ohne Körper begraben.

 

Seit Wochen geht Summer immer wieder in den Keller, wo ihr Vater ein Labor hatte, in dem er an verschiedenen Projekten gearbeitet hat. Es gibt da Chemikalien, Nadeln, Messer und andere komische Gegenstände. Summer würde gerne Menschen vom Tod ins Leben zurückbringen. Sie sucht und sucht und sucht und findet nichts. Doch plötzlich entdeckt sie ein Buch. Sie öffnet es und liest und entdeckt das Rezept. Ihr Vater hatte einen Weg gefunden, wie man tote Pflanzen, Tiere und Menschen wieder lebendig machen kann. Aber ihr Vater hatte das Experiment bisher nur an Pflanzen ausprobiert. Summer sucht im Labor alles zusammen, was sie für das Experiment braucht.

 

Im Labor hängt eine Karte an der Wand. Darauf ist Madagaskar. Summer denkt sich, dass sie gerne nach Madagaskar möchte. Und sie denkt auch: "Ich gehe noch diesen Sommer nach Madagaskar."

 

Summer hat hellblaue Augen und pechschwarze Haare.

 

Nick ist ein introvertierter Typ. Er ist scheu und gerne allein. Er ist fasziniert von Video-Spielen und er kennt sich sehr gut damit aus. Er macht eine Militärausbildung. Ihm gefällt es, in der Armee zu sein. Weil er verstehen will, wie Soldaten sich früher fühlten. Im Zweiten Weltkrieg zum Beispiel. Am liebsten trägt er seinen olivgrünen Nike-Anzug. Der steht ihm sehr gut und passt hervorragend zu seinen grünen Augen. Aber er ist von seinem Alltag gelangweilt.

 

Er hat einen großen Traum. Er möchte unbedingt nach Madagaskar. Und diesen Sommer hat er genug Geld  und freie Zeit. Und da Nick nicht viele Freunde hat, beschließt er, alleine zu reisen.

 

Er nimmt einen Flug mit zwei Zwischenstopps. Nachdem der zweite Zwischenstopp erledigt ist, geht es nur noch knapp zwei Stunden bis zur Landung in Madagaskar.

 

Ihm fällt ein Mädchen auf, das einige Reihen vor ihm sitzt. Sie hat hellblaue Augen und pechschwarzes Haar ....... .

 

 

* * * * *

Und hier gehts zum zweiten Inhaltsauszug: THE FAMILY

 

El Patron ist der Boss.

 

El Capo ist der Gehorsame

 

El Gringo ist der Kaltblütige

 

El Guzman ist der Lieferant

 

Und El Huso? Wer ist El Huso?

 

Rümlang City ist ein Ghetto mit sehr viel Hass und Kriminalität. Gangs treiben ihr Unwesen und bekriegen sich gegenseitig. Bis, dass der Tod sie scheidet! Und alle wissen: Ohne Beleidigungen geht es nicht.

 

Gewalt, Waffen und Geld, sind hier die Alltagsdinge. Und Drogen: Kokain. Xanax. Crystal. Und unterschiedliche Pillen.

 

Früher war das ein sehr schönes Viertel. Es gab alles, was man brauchte. Bis die Gangs gekommen sind und das Viertel zu einem Drecksloch gemacht haben.

 

El Capo: "Du bist der Lieferant!"

El Guzman: "Lass mich in Ruhe! Du bist verantwortlich für alles!"

 

El Capo: "Du machst das, was ich dir sage!"

El Guzman: "Hey Mann! Du bist die rechte Hand von El Patron!"

 

El Capo: "Du bist der Lieferant!"

El Guzman: "Zeig nicht mit dem Finger auf mich!"

El Capo: "Hey, sorry, Mann! Du hast keine Ahnung!"

 

El Patron: "Ich bin derjenige mit der Zigarre im Mund. Cubana, Meine Zigarre ist eine Cubana. Ich bin derjenige der das Geld ausgibt. Patron. Denn ich bin El Patron. Ich bin die Ratte. Ich bin Aleen. Ich bin La Famiglia."

 

Die Gebrüder sind die Gang der Ratten. Aleen oder auch La Famiglia genannt. Sie müssen die Ehre ihres Vaters zurückholen. Er starb durch einen Kopfschuss. Eigenhändig erschossen vom Boss der verfeindeten Gang.

 

Der Vater war sehr groß, breit gebaut und hatte eine tiefe Stimme. Er trug das ganze Jahr über einen schwarzen Mantel. Und alle fürchteten sich vor ihm. Er verbreitete Angst und Schrecken. Und er hatte immer eine Magnum dabei. Der Vater hatte seine Magnum seinem ältesten Sohn, El Patron vererbt. Er war ein sehr schöner Mann.

 

Die fünf Brüder tragen den Sarg ihres Vaters durch Rümlang City. Sie sind traurig. Die Familie und die Freunde singen schwermütige Lieder: "Wir weinen um unseren Vater, und unsere Feinde sind nicht zu beneiden. Sein Tod ist uns ein Zeichen, und wie Rache geht, das werden wir zeigen ..."

 

Sie schwören, Rache zu üben.

Es würde als eines der größten Paybacks in die Geschichte von Rümlang City eingehen.

 

El Patron ist 40 Jahre alt und hat  die allergrößten Ohren. Er hört alles. Er muss alles hören. Der Vater hat ihn früher an den Ohren gezogen und hochgehoben und geschwenkt – von links nach rechts und von rechts nach links.

 

El Huso ist 32 Jahre alt und hat große Ohren. Er ist der jüngste der Brüder, ist unauffällig. Aber er ist mutig. Er hat auch Humor. Vor 12 Uhr steht er nicht auf. Er geht aufs Klo, macht Frühstück, warme Milch und Cornflakes, er raucht eine Zigarette. Er denkt daran, was er am Tag machen wird. Er weiß es nicht. Er ist schon wieder müde. Er hat eine große Wohnung mit 15 Zimmern. Alles ist in Weiß, das Bett, die Nachttisch-lampe, der Schrank, alles in Weiß.

El Huso fürchtet nichts so sehr wie seinen Vater, und er hat nur einen einzigen Wunsch; seine Mutter glücklich zu machen.

   Sie hatte blonde Haare, blaue Augen, große Brüste, schöne Beine und eine gute Figur, aber sie arbeitete im Puff.

 

Sie war eine gute Mutter. Sie sorgte dafür, dass die Brüder keinen Hunger hatten, sie lud sie ein in den Dönerladen im Niederdörfli. Aber sie arbeitete im Puff.

 

Sie redete mit den Kindern über die Schule und was sie sonst noch so machten. Sie war zuverlässig. Aber sie arbeitete im Puff.

 

El Huso war ihr Lieblingssohn.

 

Aber keiner hätte gedacht, dass er seine Familie verraten würde.

 

Er war schon immer ein nervöser Junge gewesen und El Patron beauftragt die Brüder, ihn im Auge zu behalten.

 

El Huso wird sterben. Weil er zu laut redet. Weil er provoziert. Und, weil er seine Brüder nicht respektiert. Weil er den Schmerz seiner Mutter nicht vergessen kann. Sie weinte jede Nacht. Ihre Augen waren voller Wasser.

 

Der Vater schlug die Mutter mit dem Bügeleisen. Der Vater schlug die Mutter mit dem Besen. Er ist ihr um den Tisch herum nachgerannt und hat sie auf den Balkon getrieben, bis sie übers Geländer sprang! Da fing alles an ...... . 

 

 

* * * * *

Schließlich eine Leseprobe aus:  MYSTERIÖSE LIEBE IN NYC

New York City. Der 28. November. Es ist ein normaler Morgen. Um 07:30 Uhr gehen die meisten Leute zur Arbeit. Auch Svenja geht zur Uni. Sie studiert Pharmazie. Heute ist sie jedoch zu spät. Sie hat verschlafen. Sie steht auf, sie isst hektisch und muss alles schnell machen, denn sie hat nur eine halbe Stunde Zeit, um sich parat zu machen. Wir zählen das Jahr 2010.

Svenja ist 19 Jahre alt. Sie ist eine junge schöne Frau, hat blonde Haare und dunkelgrüne Augen. Manchmal scheinen sie blau zu sein. Sie will später eine eigene Apotheke eröffnen. Eine große Apotheke mit vielen Angestellten. Geld verdienen ist für sie wichtig.

 

Svenja geht gern in den Ausgang. Sie hat mehr Kontakt zu den Jungs als zu den andern Mädchen. Die Jungs sind immer nett zu ihr und kritisieren nicht ständig, wie das die Mädchen tun. Sie will heiraten, aber sie will keine Kinder. Sie kann mit Kindern nichts anfangen. Sie mag Kinder nicht.

 

Sie will sich eine Traumfigur antrainieren. Sie geht ins Fitnessstudio.  Bauch, Beine und Hüften. Manchmal fastet sie auch. Es fühlt sich merkwürdig an, wenn man so wenig isst. Aber eigentlich hat Svenja nach ein paar Tagen gar keinen Hunger mehr. Nur am Abend wird es schwierig. Dann muss sie sich ablenken. Sie schaut Serien oder spaziert im Park. Dazwischen viel Wasser trinken. So muss es sein.

 

Sie wollte schon immer eine perfekte Traumfigur haben, weil sie als Mädchen sehr dick war und deswegen eine schlechte Kindheit hatte. Auch deswegen will sie kein Kind. Sie will nicht, dass ihr Kind einmal so kritisiert wird wie sie einmal kritisiert worden ist.

 

Svenja wollte immer mehr essen. Aber sie beherrschte sich. Sie versuchte, nur einmal pro Tag zu essen. Am Mittag. Oder am Abend vor sechs Uhr. Am liebsten mochte sie Äpfel, Orangen, Bananen, Erdbeeren ....., am allerliebsten mochte sie Mango.

 

Unglücklicherweise hatte Svenjas Mutter immer wieder Kuchen gebacken.

 

Sie wohnt allein in einem großen Haus mit einem kleinen Garten. Die Bäume haben keine Blätter und sind dafür zurzeit mit Schnee zugedeckt. Vor dem Haus gibt es einen kleinen Park, in dem viele Kinder spielen. Dazwischen fahren viele Autos auf einer Straße. Gleich daneben gibt es auch einen kleinen Lebensmittelladen. Links und rechts stehen noch mehr Häuser, die genau gleich aussehen. Jeden Morgen, bevor sie zur Uni geht, trinkt sie bei Starbucks einen Kaffee.

 

Sie ist mit David zusammen. Sie hat eine Affäre mit ihm. Aber Svenja möchte David verlassen.

 

Svenja und David lernten sich in einer Hotelbar kennen. In der Bar von seinem Hotel:

   Er fällt ihr sofort auf. Mit seinem weißen Hemd und den schwarzen Lackschuhen. Und der kleinen Goldkette.

 

Svenja trägt ein kurzes, rotes Glitzerkleid und eine kleine, graue Tasche. Das Haar fällt ihr offen über den Rücken.

 

Sie trinkt mit ihrer Freundin Himbeersirup mit frischer Zitrone und Tonic. Und sagt so laut, dass er es hören kann, dass er ihr gefällt.

 

So wird er aufmerksam auf sie. Er nähert sich ihr von hinten und flüstert ihr ins Ohr: "Danke!" Sie schauen sich lange stumm in die Augen. Ihre Hände berühren sich. Danach lädt er sie zum Essen ein. Ohne sich abzusprechen, bestellen sie gleichzeitig dasselbe Essen. Spaghetti Napoli und Cola.

 

David ist 20 Jahre alt, er hat schwarzes Haar und einen Bart. Dunkelgrüne Augen. Neben dem rechten Auge hat er eine kleine Narbe. Aber er ist ein gutaussehender, reicher Mann. Er ist Architekt. Und weil er ehrgeizig und ein Sturkopf ist, hat er großen Erfolg in und um New York City. Er ist arrogant doch unerwartet auch wieder charmant.

 

Er ist berühmt dafür, moderne Hotels zu bauen. Er ist chic und meistens gut angezogen.

 

Trotzdem möchte sich Svenja von David trennen. Sie hat böse Vorahnungen, die sie jedoch nicht begründen kann. Bei jedem Treff schafft sie es nicht, es ihm zu sagen.

 

So nehmen die Dinge ihren Lauf ...... .

 

 

* * * * *